LOGO FG Gesundheitspsychologie

13 1a

dgps logo1

Der 13. Kongress für Gesundheitspsychologie findet in diesem Jahr vom 22.08. bis zum 25.08. an der Universität Siegen statt. Die Kongresspräsidentin, Frau Prof. Dr. Angela Schorr lädt alle Interessentinnen und Interessenten unter dem Motto „Gesundheitspsychologie 4.0 – Konzeptuelle Innovationen, interdisziplinäre Perspektiven, neue Karrieren“ ein.

startbild UniSiegenEs greift die aktuellen Überlegungen der „Gesundheit 4.0“ - Initiative von Wissenschaft, Politik und zentralen Akteuren auf dem Gesundheitsmarkt auf. Die Veränderungen im Gesundheitssystem durch moderne Formen der Gesundheitskommunikation und digital basierte Innovationen gesundheitspsychologischer Intervention bilden neben einer Vielzahl weiterer spannender Themen einen Schwerpunkt des Kongresses.

Neben dem Leitthema soll das Programm des Gesundheitspsychologie-Kongresses 2017 das Forschungsfeld in der großen Bandbreite und Reichhaltigkeit abbilden, über die die gesundheitspsychologische Forschung heute verfügt. Diese Vielfalt spiegelt sich schon in unseren geladenen Keynote Speakers wieder: Jutta Mata (Universität Mannheim; „Healthier, Happier, and a Head Start? The Role of Health Behaviors for Well-Being and Academic Performance”; Ravi Prasad (Stanford University, Stanford Medicine; „The Critical Role of Health Psychology in Science-Oriented Interdisciplinary Pain Treatment”); Klaus Scherer (Swiss Center for Affective Sciences, University of Geneva; „Theory-Based and Person-Centered Training of Emotional Competence (EC) for the Prevention of Affective Disturbances”); Falko Sniehotta (Newcastle University; „Behavior Change to Improve Health and Healthcare: Methodological and Theoretical Challenges”); Kai Spiegelhalder (Universitätsklinikum Freiburg; „Schlaflosigkeit und ihrer Bedeutung für die Gesundheit”); und Claudia Voelcker-Rehage (Technische Universität Chemnitz; „Gehirngesundheit und körperliche Fitness”).

Viele Vortragende, maximale Visibilität!

Es gibt die üblichen Vortragsformate: Keynotes (45 Min., 10 Min. Diskussion), Symposien (Referenten/innen & Diskutanten), Forschungsreferate sowie Poster (DIN A0). Alle Referentinnen und Referenten haben 20 Minuten Redezeit plus 5 Minuten Diskussion. Damit die Vortragenden für das Fachpublikum maximal visibel werden, soll sich die Anzahl der realen Vortragsformate (statt Poster) erhöhen. Dennoch gilt: Jeder kann jedes Format anmelden!

Systematische Pressearbeit wird dieses Feature zusätzlich begleiten. Alle Beitragsformate können in englischer oder in deutscher Sprache eingereicht (Abstracts) und auf dem Kongress realisiert werden. Die Abstracts sollen (reiner Text!) maximal 500 Worte umfassen. Bitte ergänzen Sie sie um 3-5 Schlagworte in englischer Sprache! Die Kongresssprachen sind Deutsch und Englisch. Bitte informieren Sie sich über weitere neue Features des Programms über das Programmkonzept, das Sie hier zum Download finden!
Ihren Einzelbeitrag bzw. die Beiträge Ihrer Forschergruppe/Kollegengruppe senden Sie bitte unter Angabe von Titel(n), Autorenname(n), Institution(en) und gewünschtem Vortragsformat ganz unkompliziert an folgende E-Mail-Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Für den Fall der Anmeldung eines Symposiums bitten wir um die zusätzliche Angabe des/der Diskutanten, die daran teilnehmen werden. Bei Einreichung mehrerer Beiträge für eine gemeinsame Arbeitsgruppe (4-6 Forschungsreferate) bitten wir die Leitung der Arbeitsgruppe um die zusätzliche Angabe eines übergreifenden Titels.  

Zeitplan für die Anmeldung von Beiträgen

Wir bitten um Beitragseinreichungen bis zum 15. Mai 2017.
Rückmeldung über die Annahme der Beiträge erhalten Sie bis spätestens 10. Juni 2017.

Mehr Informationen auf der Webseite:
bildung.uni-siegen.de